Pfadfinderzeltlager

In der kommenden Woche findet in Walchum das Jubiläumszeltlager des Pfadfinderstammes 17 & 4 statt. Wir wünschen eine schöne und erlebnisreiche Zeit. Der Reisesegen wird am 2.8. um 9.45 Uhr erteilt.

Lichtergebet jeden Dienstag

Dieses 15-minütige Gebet für Frieden und Gerechtigkeit weltweit ist weiterhin jeden Dienstagabend um 19.30 Uhr vor der Antoniuskirche.

Ameland goes Kloster

Mittlerweile hat die Bundesregierung die Niederlande als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Die damit verbundene Reisewarnung und die in den vergangenen Wochen weiter gestiegenen Corona-Zahlen haben leider zur Folge, dass wir unsere Fahrt nach Ameland in diesem Jahr schweren Herzens doch noch absagen müssen. Die Fahrt ersatzlos zu streichen, kam aber nicht in Frage, und so haben die Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter in den letzten Tagen und Nächten an einer Alternative gearbeitet. Wir werden in das Kloster Möllenbeck bei Rinteln fahren und sind schon ganz gespannt darauf! Alle bereits angemeldeten Kinder und Jugendlichen haben eine E-Mail bekommen und können sich noch bis morgen (1.8.) für diese Alternative anmelden. Wir sind uns sicher, dass wir dort ein paar tolle Tage zusammen verbringen werden. 🏰 Die Lagerleiter, Gruppenleiter und das Kochteam sind höchst motiviert! 🥳

Sommerkirche in der Kita

Im Video machen sich Mitarbeiterinnen der Kita St. Josef Gedanken zum Evangelium des Sonntags, in dem es um die wundersame Brotvermehrung geht.

Baustellengottesdienst in St. Josef

Der letzte Baustellengottesdienst war sehr schön – viele Menschen, Jung und Alt – Bereitschaft zur Veränderung einer guten Zukunft entgegen. Der nächste Baustellengottesdienst ist am Sonntag, 1.8.21 um 10 Uhr, wahrscheinlich vor oder im Kindergarten St. Josef – neben der St.-Josef-Kirche.

Reserviert für den Papst!

So geht Ökumene! Die evangelische Christus-Gemeinde in Nordhorn hält immer einen Platz frei für den Papst, falls er mal beim Gottesdienst vorbeischauen möchte. 😉 Bereit sein ist alles. Herzlichen Dank für dieses tolle Zeichen! (Foto: Simon de Vries)

Umbaumaßnahmen in St. Josef

Zurzeit sind die Maßnahmen zur Umgestaltung des Kircheninneren von St. Josef in vollem Gange. Angepeilt ist eine Aufnahme der Gottesdienste zum 1. Advent. In dem Zusammenhang betont Pastor Weusthof immer wieder, dass die äußerlichen Veränderungen einher gehen müssen mit einer innerlichen. Wir leben in einer Zeit, die tagtäglich neue Anforderungen an uns stellt, die nur bewältigt werden können, wenn wir miteinander reden, aufeinander hören und anerkennen – getreu unserem Jahresmotto – dass jeder Mensch wichtig ist.

Vor 5 Monaten hat Pfarrer Lanvermeyer in einem Video die Baumaßnahmen in St. Josef erläutert.

Pfarrbrief Rubrik „Du bist wichtig!“

1. Wo hast du gemerkt, dass du wichtig bist/warst?

2. Wo hat jemand mir gesagt, dass ich wichtig bin/war?

3. Wer ist/war mir wichtig?

Wir möchten ermutigen darüber mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen.

Hier wieder einige Antworten:

In erster Linie wichtig ist mir meine Familie. Ich schätze die vielen Gespräche am Tisch, mit alltäglichen und auch tiefergehenden Inhalten.

Wer ist mir wichtig? Da sage ich doch einfach mal: „Ich bin mir wichtig“. Früher war ich nicht gerade sehr selbstbewusst, doch im Laufe der Jahre habe ich gelernt, auf mich zu achten und  in bestimmten Situationen „Nein“ zu sagen. Dadurch habe ich an Selbstbewusstsein und dem Gefühl, dass ich wichtig bin gewonnen.

>>> Schreiben auch Sie uns, damit wir hören, was im Leben unserer Gemeindemitglieder wichtig ist!

Wir freuen uns über viele Gedanken!

RedeZeit

Immer am Samstag von 11.00 -12.00 Uhr ist ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin aus dem pastoralen Team am Tisch des Kirchencafés hinten in der Kirche und steht zum Gespräch bereit. Wenn Sie eine Anregung haben, Kritik los werden wollen oder über etwas sprechen möchten, was Sie schon lange bewegt: Jemand ist da zum Reden.

Nächster Termin:

7.8. mit Pastor Andreas Bröcher

Personelle Veränderungen

– Zum 1.8.21 kommt Pastoralassistent Tobias Laubrock in unsere Pfarrei. Er übernimmt mit einer halben Stelle die Arbeit des Kaplans in der Jugendarbeit. Da er noch in der Ausbildung ist, wird er mit der anderen halben Stelle am Mariengymnasium tätig sein, um dort u.a. die missio canonica (Lehrerlaubnis als Religionslehrer) zu erwerben.

– Die Verabschiedung von Kaplan Peter Winkeljohann findet am 5.9.21 statt, verbunden mit dem „Ankommgottesdienst“ der Kinder und Jugendlichen aus den Ferienlagern.

– Zum 1.10.21 ergänzt Pastor Andreas Pohlmann unser Pfarrteam und übernimmt priesterliche Aufgaben in unserer Pfarrei und Vertretungsaufgaben im Dekanat.

– Im Herbst wird (auf Stadtebene) eine ½ Stelle für die Frauenarbeit besetzt.

– Am 1.12.21 zieht ein Schwesternkonvent der Thuiner Schwestern, Sr. Sponsalis und Sr. Clementiane, in die Kaplanswohnung im Pfarrhaus St. Antonius ein. Angedacht sind einige Dienste in der Pfarrei wie Aushilfe beim Küsterdienst, 2-3 mal wöchentlich ein Mittagstisch im NSH für alleinstehende, einsame Menschen, Stundengebet in der Kirche… Der Konvent beim Mariengymnasium wird aufgelöst.