Stadtradeln 2024

Liebe Gemeinde,

es dauert ca. 21 Tage, bis sich neue Gewohnheiten etabliert haben und sie ohne viel Anstrengung im Alltag beibehalten werden können.

Eine gute Gelegenheit eine neue, gesunde Gewohnheit einzuüben, ist das Stadtradeln, dass auch in diesem Jahr wieder stattfindet. Auch wir als Pfarrei St. Antonius wollen uns an diesem guten Projekt beteiligen und haben eine Gruppe angemeldet, der sie sich einfach über die App anschließen können.

Vom 01.06.-21.06. heißt es dann, das Auto stehen zu lassen und möglichst oft das Fahrrad zu nutzen.

Jeder Kilometer zählt! So kann jeder Einzelne einen Beitrag für das Klima und die Bewahrung der Schöpfung leisten. Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass man mit dem Rad nicht wirklich sehr viel mehr Zeit braucht – bei Fahrten innerhalb der Stadt ist man meist noch schneller als mit dem Auto.

Und wer weiß, vielleicht entscheiden Sie sich auch nach diesem Zeitraum öfter das Rad zu nehmen. Ich bin auf jeden Fall mit dabei und werde fleißig Kilometer sammeln – ich würde mich freuen, wenn viele ebenfalls mitmachen würden.

Maria Freitag, Jugendreferentin

Informationen zum Stadtradeln

Am 01.Juni startet das diesjährige Stadtradeln. Auch die Pfarrei St. Antonius ist als Gruppe angemeldet. Wenn Sie sich über die Stadtradeln-App registrieren, können Sie als Gruppe einfach die Pfarrei St. Antonius auswählen. Eine detaillierte Anleitung zur Teilnahme gibt es auf der Homepage unserer Pfarrei.

Jede Person fährt für sich allein und trägt die Kilometer ein – doch gemeinsam sind wir ein großes Team. Es ist auch möglich ein Unterteam zu bilden – dieses radelt dann für die Pfarrei St. Antonius, ist aber noch eine eigene kleine Untergruppe (z.B. Jugend, Frauenbund, Kolping,..). Jede Gruppe, die sich unserer Pfarrei zugehörig fühlt, kann also noch ein eigenes Team unter der Pfarrei St. Antonius sein. Eine Anleitung, wie ein eigenes Team gegründet werden kann, finden Sie ebenfalls auf der Homepage der Pfarrei.

Das Einzige, was notwendig ist, ist eine Registrierung über die Stadtradeln-App (Homepage geht auch). Hier können alle Kilometer sofort getrackt oder auch nachträglich eingetragen werden.

Weitere Infos gibt es auch in der Stadtradeln-App oder der Stadtradeln-Homepage.

Wir freuen uns auf viele fleißige Radfahrer und Radfahrerinnen!

Orgelkonzert WALCKER PUR am Sonntag, 19. Mai 2024 um 17 Uhr in St. Antonius

Wolfgang Kläsener spielt Werke von Bach, Messiaen, Rachmaninow, Ives, Françaix, Reger und Widor

Papenburg. Am Pfingstsonntag, den 19. Mai 2024 spielt um 17 Uhr der Essener Konzertorganist Wolfgang Kläsener im Rahmen der Konzertreihe „WALCKER PUR“ an der historischen Walcker-Seifert-Orgel in der St. Antonius-Kirche in Papenburg. Das Programm „Komm, Heiliger Geist!“ stellt Musik zu Pfingsten freien, durchaus polyglott geprägten Werken gegenüber.

Es eröffnet mit Bachs Choralvorspiel „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“ aus den Leipziger Chorälen, gefolgt von Messiaens zauberhafter Tondichtung „Die Vögel und die Quellen“ aus seiner Pfingstmesse. Es folgen drei Raritäten der Orgelmusik: Rachmaninows berühmtes cis-Moll-Prélude in der Übertragung für Orgel von Louis Vierne, die beschwingten „Variations on ,America‘ “ des jungen Charles Ives und die durchaus augenzwinkernden musikalischen Portraits karmelitischer Schwestern von Jean Françaix. Nach Regers „Pfingsten“ op. 145 entlässt das Konzert das Publikum mit den letzten beiden Sätzen aus Widors begeisternderOrgelsymphonie Nr. 5 in F-Dur.

Wolfgang Kläsener studierte Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule Essen sowie Orgel bei Daniel Roth (Paris) und Orchesterleitung bei Manfred Schreier (Stuttgart). Als Organist ist er Preisträger des Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig sowie des Gieseking-Wettbewerbs Saarbrücken. Er gewann als Chorleiter internationale Auszeichnungen bei Wettbewerben in Arezzo, Marktoberdorf und Tours. 

Wolfgang Kläsener ist Gründer des Kettwiger Bach-Ensembles (1984 in Essen) und leitete von 1993 bis 2017 die Kantorei Barmen-Gemarke (Wuppertal). Er unterrichtet an der Hochschule für Musik Köln, Standort Wuppertal.

2003 hat er die Orgelmatinee-Reihe „Bach & …“ an der Immanuelskirche ins Leben gerufen. Seit 2006 ist er zudem künstlerischer Leiter der „Wuppertaler Orgeltage“. Neben CD- und Rundfunkproduktionen widmet sich Wolfgang Kläsener der Vermittlung von Musik an die Jugend. Seit 2017 ist er Seelsorgebereichsmusiker in Solingen-West, nun Pfarrgemeinde St. Sebastian.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, eine Spende zugunsten der Arbeit des Fördervereins Musik wird am Ausgang erbeten. Herzliche Einladung

MISEREOR-Fastenmarsch 2024

In diesem Jahr ist der Fastenmarsch am So., 3.3.24 mit einer kleinen Änderung. Start ist ab 10 Uhr (nicht 7 Uhr). Die Starterhefte gibt es ab sofort in den Pfarrbüros. Weitere Infos folgen später!

35 Jahre Haus Arche – Tag der offenen Tür 

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns den 35. Jahrestag des Tagesaufenthalts Haus Arche zu feiern! Am 26. Mai 2024 um 10:00 Uhr findet in der Kirche St. Josef im Vosseberg eine heilige Messe statt, um diesem besonderen Anlass zu gedenken. Im Anschluss ab ca. 11 Uhr laden wir herzlich zu einem Tag der offenen Tür beim Haus Arche (Gutshofstraße 47) ein. Freuen Sie sich auf ein vielfältiges Programm.

Das Team vom SKFM Papenburg e.V.

Vorbereitungstreffen fürs Vater-Kind-Zelten

Zur Vorbereitung unseres Wochenendes vom 7.-9. Juni in Bokel findet für alle angemeldeten und interessierten Väter ein Vorbereitungstreffen statt. Dort besprechen wir wir weitere Details.

Termin:  Donnerstag, 23. Mai um 18 Uhr im Niels-Stensen-Haus.

Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann das jetzt noch tun.

Kinder können dabei sein, müssen aber nicht!

Frauenbund KDFB

  • „Bleib fit – Mach mit!“

Wir laden wieder herzlich zu unserer Sitzgymnastik mit Übungen für Beine und Füße, Arme und Hände, Kopf und Geist für JedeFrau ein. Unter Anleitung kann jede Frau direkt mitmachen.

    Wann: Donnerstag, 23.05.2024 um 10 Uhr

    Wo:  im Niels-Stensen-Haus

    Also los! Mach mit und bleib fit!

Kirchenvorstand

Die nächste Sitzung ist am Mittwoch, 22.5.24 um 19.30 Uhr im NSH.

Foto von Adi Goldstein auf Unsplash

Pfarrfest am 16.6. in St. Antonius

Die Vorbereitungen für ein schönes Fest sind gut angelaufen. Das nächste Treffen dazu findet am Di. 21.05.24 um 19.00 Uhr im NSH statt.

Herzliche Einladung dabei zu sein.

Info: Hedwig Poel Tel. 6425

Stellenausschreibung

Der Marstall Clemenswerth & Jugendkloster Ahmsen e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in in der Verwaltung (m/w/d) in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel mit einem Stellenumfang von 17 Std./Woche. Die Stelle ist zunächst befristet. Weitere Informationen sind zu finden unter marstall-clemenswerth.de/stellenangebote. Bewerbungen gerne bis zum 22. Mai 2024 an bewerbung@marstall-clemenswerth.de oder postalisch an Marstall Clemenswerth & Jugendkloster Ahmsen e.V., z.Hd. Herrn Michael Engbers, Clemenswerth 1, 49751 Sögel.

Kolpingsfamilie

Am kommenden Sonntag, 26. Mai, findet das Spargelessen der Kolpingsfamilie im Gasthof Schmitz in Herbrum statt. Wir starten mit E-Bikes um 11.30 Uhr beim Kolpinghaus und kehren um ca. 12.15 Uhr ein. Ohne Anmeldung ist keine Teilnahme möglich, Abmeldungen sind bis spätestens Dienstagmittag erforderlich. Tel. 4613. 

Einführungskurs für Wortgottesdienstleitende

Die christliche Gemeinde versammelt sich regelmäßig, um im Gottesdienst ihre Beziehung zu Gott zu feiern und die Verbundenheit miteinander zu erfahren. Dabei hat die Feier von Wortgottesdiensten in unserem Bistum mittlerweile schon eine gewisse Tradition. Wort Gottes-Feiern in verschiedenen Formen bereichern das Leben der Gemeinden und gewinnen im gottesdienstlichen Leben zunehmend an Bedeutung.

Deshalb wird im Herbst im Dekanat Emsland-Nord ein Grundkurs für alle Interessierten angeboten.

Zeitlicher Umfang des Kurses:

Teil 1: 27.- 28.09.2024 // Teil 2: 25.- 26.10.2024

Teil 3: 29.- 30.11.2024

freitags ca. 17 – 20 Uhr // samstags ca. 9 -18 Uhr

Die Kursorte innerhalb des Dekanates werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Infos und Anmeldung:

Sabine Hunfeld-Jansen

Dekanatsreferentin Katholisches Dekanatsbüro Emsland-Nord Kirchstraße 16, 26871 Papenburg 0160 3287319

sabine.hunfeld-jansen@bistum osnabrueck.de

Damit Frieden wächst –

DU machst den Unterschied“

Frieden“ im Fokus der Pfingstaktion RENOVABIS 2024

Die Menschen in den Partnerländern von Renovabis in Mittel-, Ost- und Südosteuropa kommen nicht zur Ruhe: In einer ganzen Reihe von Ländern gibt es Konflikte, die zum Teil offen ausgetragen werden, zum Teil mehr oder weniger latent schwelen: Der schreckliche russische Angriffskrieg gegen die Ukraine tobt seit mehr als zwei Jahren, im Osten des Landes wird bereits über zehn Jahre lang gekämpft. Die Spannungen in Bosnien und Herzegowina sowie im Kosovo dauern. Ein wichtiger Beitrag zum Frieden ist es, wenn die während eines Konfliktes entstandenen Traumata sowohl individuell als auch kollektiv bearbeitet werden und so eine gesellschaftliche Resilienz entsteht. Vielversprechend ist dabei ein Ansatz, der den Dialog sucht und stärkt und somit Frieden, Versöhnung und Vergebung wachsen lässt – sowohl innerhalb von Gesellschaften als auch grenzüberschreitend. Dieses Ziel verfolgt Renovabis im Osten Europas – und es ist derzeit wichtiger denn je.

Wir bitten Sie, Renovabis auch in diesem Jahr in bewährter Weise zu unterstützen.