Eingeladen

Eine Quelle kann auch das Mittagsgebet sein
an den Wochentagen von fünf vor bis fünf nach 12Uhr in der Pfarrkirche von St. Antonius, angeleitet von Gemeindemitgliedern,
donnerstags wird das Mittagsgebet besonders musikalisch gestaltet

Passend zum neuen Jahresthema
„Aus den Quellen leben“

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal, der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt, während jene wartet, bis sie gefüllt ist.

Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter.
Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen und habe nicht den Wunsch freigiebiger zu sein als Gott.

Die Schale ahmt die Quelle nach.
Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss. Du tue das Gleiche! Zuerst anfüllen, und dann ausgießen.

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen, nicht auszuströmen.
Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst.
Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst, wem bist du dann gut?
Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle,
wenn nicht, schone dich.

(aus einer Besinnung von Bernhard v. Clairvaux)



Synodaler Weg

  • Donnerstag 5.12., 20 Uhr     Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche

Wir treffen uns jeweils im NSH. Es geht um die Nachzeichnung der Argumente, um zu verstehen, wie die Theologen zu den unterschiedlichen Meinungen kommen und damit um eine eigene Meinungsbildung. Ich bin gespannt, ob jemand kommt!

Einen gesegneten Sonntag!

F.B. Lanvermeyer   -- Pfarrer --



Aus der Pfarrgemeinderatssitzung am 3.9.2019

 Jahresthema 2019/20

„Aus den Quellen leben“


 Berichte und Bilder von der Orgelbaustelle unter diesem Link