Sternsinger-Abschlussgottesdienst in St. Josef

Am Samstag, 8.1., brachten die Sternsinger im Gottesdienst die gesammelten Spenden zur Krippe.

Der Abschlussgottesdienst von St. Antonius am 9.1. ist auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei hier zu sehen.

Fotos: Thekla Strack

St. Josef-Update

Wenn man den Kirchenraum heute betritt, fällt der erste Blick auf die restaurierten Bänke, die in der geplanten Anzahl an Ort und Stelle stehen. Weiterhin fertiggestellt ist das neue Gesangbücherregal; auch die Orgel steht schon an ihrem vorgesehenen Platz. Zur Erläuterung ist den Fotos noch einmal ein Bild vom Planungsmodell beigefügt.

Rückblick: Krippenspiel in St. Antonius

Trotz des regnerischen Wetters fand am Nachmittag des 24.12.2021 ein kleines Krippenspiel vor dem NSH statt.

Hier eine kleine Auswahl an Fotos, die ein Gemeindemitglied zur Verfügung gestellt hat:

Fortschritte in St. Josef

Aktuelle Bilder aus St. Josef belegen, dass die Renovierungs- und Umbauarbeiten weiter fortgeschritten sind, zumindest, was den Sakralraum betrifft. Die Verkleidung der Akustikwände zu beiden Seiten des Altars wird wohl bald in Angriff genommen werden.

Fotos: Thekla Strack

Krippenspiel in St. Josef

In 2021 wird es in St. Josef leider keine lebendige Krippe wie vor der Pandemie geben. Die Gemeinde hat aber auch in diesem Jahr wieder mit einem engagierten Team ein Krippenspiel einstudiert. Die Anfrage beim TV-Team des Jugendzentrums, ob es daraus einen Film machen könnte, wurde positiv beantwortet.

Am 24.12., gegen 12.00 Uhr, wird der Film auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei und den Facebookseiten von St. Josef und dem JuZ ausgestrahlt.

Hier sehen Sie ein „Making-of“ des diesjährigen Krippenspiels (ca. 70 Fotos).

Messdieneraufnahme

Am 1. Advent wurden 12 Messdienerinnen und Messdiener in ihren Dienst eingeführt. Dies sind

Clara Berends, Finn Karschunke, Jelte Wiepking, Marius Wilken, Geeske Schmitz, Lias Bloem, Eva Niehaus, Frieda-Alice Gersberg und Iva Vidak (St. Antonius/St. Josef), sowie Lea Korte, Janno Scheperjans und Monika Berlage (St. Anna im Moor).

Nach dem Gottesdienst stellten sie sich zusammen mit ihren Messdienerleiter/innen zum Foto auf:

„Der barmherzige Samariter“

Den Kirchenvorplatz von St. Josef ziert seit Wochenbeginn eine Skulptur aus Eisen, die dem sozialen Profil der Gemeinde Ausdruck verleiht. Herr Hermann-Josef Rehbock aus Aschendorfermoor hat die 600 kg schwere Figurengruppe aus Altmetall und Schrott angefertigt. Ein ausführlicher Artikel von Klaus Dieckmann erschien gestern in der gedruckten Ems-Zeitung. Mit Ems-Zeitung-Abo können Sie den Bericht auch online lesen.

Fotos: Klaus Dieckmann, Ems-Zeitung vom 25.11.2021:

Mit Hilfe eines Radladers wurden die zentnerschweren Elemente der Figurengruppe im Beisein von Künstler Hermann-Josef Rehbock (links) und Pfarrer Franz Bernhard Lanvermeyer (rechts) in Position gebracht.

Aktion „Eine Million Sterne“

Ein Zeichen der Hoffnung setzen – für Menschen in Not hier und weltweit.

Am 13.11. wurde in Papenburg die Aktion vom St. Lukas-Heim, der Caritas-Beratungsstelle, dem SKFM und der Kirchengemeinde St. Antonius gestaltet.

Nach dem Gottesdienst um 17.00 Uhr wurden vor St. Antonius sternenförmig viele Kerzen aufgestellt und einige Lieder dazu gesungen.

(Fotos: Stephanie Schulte-Jacobs)

Informationen des Bistums zu dieser Aktion

Kerzenverkäuferinnen für die gute Sache

St. Josef, Stand 6.11.

Die Umbauarbeiten in und an der Kirche schreiten voran. Die nächsten Maßnahmen:

  • Neu-Pflasterung der Fläche von der Straße bis zur Kirche
  • Fortführung der Renovierungsmaßnahmen im Gottesdienstraum und im Gemeindehaus
  • Die Decke erhält einen neuen Anstrich
  • Aufarbeitung der Bänke beim Schreiner

In diesem Monat finden noch zwei „Baustellengottesdienste“ statt, am 7. und 21.11. Geplant sind Sonntagsgottesdienste ab 1. Advent in der Kirche, auch wenn diese noch nicht vollkommen fertig gestellt ist.

Blick zum Sozialen Kaufhaus
Altar und Akustikwand

Stichwort „Kirchenasyl“

Bischof Franz-Josef Bode und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, äußern sich bei einer Pressekonferenz zur Gewährung von Kirchenasyl. 

Bericht „Kirchenbote“

In dem Zusammenhang sei an das 14 Monate andauernde Kirchenasyl für die Familie Gül in St. Josef in 1998/1999 erinnert. Nach dessen Beendigung berichteten verschiedene Zeitungen:

Ein gerichtliches Nachspiel hatte die Gewährung des Asyls im Mai 2002, als das Amtsgericht Papenburg gegen den 61 Jahre alten Pastor Gerrit Weusthof wegen des Verstoßes gegen das Ausländergesetz eine ,,Offizielle Verwarnung“ mit einer zweijährigen Bewährungszeit aussprach. Bei erneuten Straftaten drohe eine Geldstrafe von 4000 DM. 

Bericht der Ems-Zeitung