Sternsinger 2020


Mehr als 180 Sternsinger in unserer Pfarrei unterwegs
Text und Fotos: Klaus Dieckmann

Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein“ waren mehr als 180 Sternsinger in unserer Pfarrei St. Antonius unterwegs. Zum Dreikönigsfest überbrachten sie den Menschen den Segenswunsch  „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus). Zur Erinnerung an ihren Besuch schrieben sie mit Kreide die Zeile „20*C+M+B*20“ an die Wand neben der Haustür.

Festlich gekleidet und mit einem Stern, den sie als sichtbares Zeichen mit sich trugen,  gingen die Sternsinger in den Kirchengemeinden St. Antonius und St. Josef sowie in den Kapellengemeinden St. Anna in Aschendorfermoor und Heilig Geist in Bokel von Haus zu Haus. An der Aktion beteiligten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Selbst wenn die Dreikönigssinger nicht durchgängig jede Straße in unserer Pfarrei begehen konnten, hatten alle Menschen dennoch die Möglichkeit, sich einen Besuch der Sternsinger zu wünschen. So lagen im Vorfeld in den Gotteshäusern Listen aus, in die sich die Gemeindemitglieder mit ihrer Anschrift eintragen konnten. Dann kamen die heiligen drei Könige mit Sicherheit zu ihnen.

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und  der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) als Träger der Wohltätigkeitsaktion richteten in diesem Jahr den Blick vor allem auf den Nahen Osten. Die inzwischen 62. Aktion dieser Art stand unter dem Leitgedanken „Frieden! Im Libanon und weltweit“. In dem Land lebten Menschen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen nach  dem Bürgerkrieg von 1975 bis 1990 zunächst weitgehend friedlich miteinander.

Seit Ausbruch des Krieges im Nachbarstaat Syrien hat der Libanon rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen, etwa ein Viertel mehr als seine ursprüngliche Einwohnerzahl. Die Bildungs- und Gesundheitsstrukturen des Landes genügen nicht, um den Bedürfnissen der geflüchteten Menschen gerecht zu werden. Hier setzt die Aktion der Sternsinger und deren Projektpartner im Libanon an. Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion in dem Land zu fördern. 

In Deutschland sind nach Angaben von Kindermissionswerk und BDKJ jedes Jahr etwa eine halbe Million Sternsinger unterwegs. Im Bistum Osnabrück, das in diesem Jahr Gastgeber für die bundesweite Auftaktveranstaltung war, beteiligen sich immer wieder rund 10.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der Aktion. Im vergangenen Jahr trugen sie insgesamt über eine Millionen Euro an Spenden zusammen. Die Sternsinger in der Pfarrei St. Antonius steuerten dazu einen  Betrag von 15.852 Euro bei. Bundesweit erbrachte das Sternsingen im vergangenen Jahr die Rekordsumme von mehr als 50,2 Millionen Euro.

Aussendungsfeiern für die Sternsinger fanden am Samstag, 4. Januar 2020, in der St.-Antonius-Kirche, in St. Josef und in St. Anna im Moor statt. Den Abschluss der Sternsingeraktion in unserer Pfarrei bildeten Dankgottesdienste am Samstagabend in St. Josef und St. Anna sowie am Sonntagvormittag in der St.-Antonius-Kirche.


Sternsinger von St. Antonius (für Großansicht auf Foto Klicken)


Sternsinger von St. Josef (für Großansicht auf Foto Klicken)